Minister Berlakovich überreichte dem Stadtförster das Ernennungsdekret

Im Rahmen eines „Festes des Waldes“, das zum Abschluss des internationalen Jahres des Waldes im Schloss Esterhazy in Eisenstadt durchgeführt wurde, ist Waid­hofens Stadtförster Ing. Andreas Plachy zum „Waldbotschafter“ von Landwirtschafts- und Umweltminister Nikolaus Berlakovich ernannt worden. Er wurde dabei für seine vielfältigen Aktivitäten auf diesem Gebiet ausgezeichnet.

In der schriftlichen Begründung zur Ernennung zum Waldbotschafter heißt es: „Plachy hat im internationalen Jahr des Waldes mit seinen Aktivitäten und seinem Projekt der „SchuleWald.com“ maßgeblich zur Bewusstseinsbildung um den österr. Wald beigetragen. Rund 800 zertifizierte Waldpädagogen mit jährlich rund 8.000 Waldausgängen mit Kindern, die „Drehscheibe Forst und Kultur“, das Projekt „Schulsackerl“ mit Unterrichtsmaterialien für alle österr. Volksschulen, die „Wald­oper“, Förster-Besuche in Volksschulen in ganz Österreich, die Tagung „Wald und Gesundheit“ und verschiedene andere Bildungsveranstaltungen und Vorträge wurden von ihm und seinen Mitarbeiterinnen über das Projekt der „SchuleWald“ abgewickelt.“

Andreas Plachy ist zertifizierter Waldpädagoge, Förster, Leiter der Waldschule Buchenberg und Geschäftsführer im Natur- und Wildpark Buchenberg. Mit Andreas Plachy wurden noch weitere um die Natur und den Wald verdiente Persönlichkeiten wie Ex-Skirennläufer Hannes Trinkl oder der in Opponitz stark engagierte Journalist der Kronen Zeitung Mark Perry ausgezeichnet.

Die herzlichste Gratulation zu dieser Auszeichnung an Ing. Plachy auch von dieser Stelle aus.