Im Rahmen der Staatsprüfungsfeierlichkeiten für die jungen Förster und Forstakademiker erhielt Hr. Ofö. Ing. Fritz Ganster aus den Händen von Sektionschef DI. Gerhard Mannsberger die Auszeichnung zum "Waldbotschafter".

Die Feierlichkeiten fanden im Marmorsaal des Lebensministeriums statt. Rund 150 Festgäste wohnten der Veranstaltung bei wo Fritz Ganster für seine Verdienste um den österreichischen Wald geehrt wurde.

Ofö. Ing. Fritz Ganster ist derzeit der einzige Waldbotschafter des politischen Bezirks Amstetten.

In seiner Dankesrede erwähnte Sektionschef DI Gerhard Mannsberger die besonderen Verdienste von "Förster Fritz" (wie er von "seinen" Kindern bei den Waldausgängen genannt wird), um die "Staatsprüfung-Neu", die Interessen des österreichischen Waldes und als Standesvertreter für die österr. Förster.

 

Besonders würdigte der Sektionschef die freundliche, sachliche und fachlich hervorragende Zusammenarbeit mit Fritz Ganster im internen und externen Bereich mit dem Lebensministerium.

Ofö. Fritz Ganster ist seit Jahrzehnten im Gerichtsbezirk Amstetten als Bezirksförster tätig. Seit Mehr als 10 Jahre kümmert er sich auch um den Stadtwald von Amstetten - mit all seinen speziellen Herausforderungen welche ein Naherholungsgebiet mit sich bringt.

Ebenso würde es die Waldwirtschaftsgemeinschaft Mostviertel-West ohne das Engagement von Förster Fritz in dieser Form nicht geben.

Fritz Ganster arbeitet auch an mehreren internationalen forstlichen Projekten aktiv mit.

All diese Funktionen werden von Ofö. Ganster ehrenamtlich im Sinne des Waldes ausgeübt.

 

Zum Abschluss der Feierlichkeit dankte Sektionschef Mannsberger dem frisch gebackenen Waldbotschafter Fritz Ganster für seine Aktivitäten als Förster-Standesvertreter auf nationaler und internationaler Ebene und wünschte ihm alles Gute und noch viel Schaffenskraft im Sinne des österreichischen Waldes.